29.04.2020 in Allgemein

Protestaktion der Tourismusbranche vor dem Sächsischen Landtag

 

Vertreter*innen der Tourismusbranche protestierten heute vor dem Sächsischen Landtag, um auf Ihre Situation aufmerksam zu machen. Rund 50 Busse sind hierfür vorgefahren. Mit dabei auch die Geschäftsführer von LANG Reisen und Ullmann Reisen aus meinem wunderschönen Erzgebirge. Herr Lang hat den Protest organisiert, um die Politik auf die Probleme seiner Branche aufmerksam zu machen. Vielen Dank für das Gespräch mit Euch und Euer Engagement für den Tourismus und unser Erzgebirge.

 

28.04.2020 in Pressemitteilung

Für mehr Nähe trotz Distanz bei Pflege sorgen

 

Die Auswirkungen von Corona belasten die Menschen in Alten- und Pflegeheimen zunehmend. Begegnungen zwischen den Bewohnern und ihren Angehörigen müssen möglich gemacht werden. Wir können die zu Betreuenden nicht dauerhaft isolieren. Daher rufe ich alle Träger und Betreiber auf, gemeinsam mit den Angehörigen Möglichkeiten zu finden, um unter Beachtung des Infektionsschutzes für mehr Lebensqualität in den Alten- und Pflegeheimen zu sorgen.

 

28.04.2020 in Pressemitteilung

Endlich höhere Mindestlöhne für Pflegekräfte

 

„Pflegekräfte bekommen besonders in den letzten Wochen viel Zuspruch und Anerkennung für ihre anspruchsvolle und kräftezehrende Arbeit. Doch nur bei warmen Worten bleibt es nicht. Ich freue mich, dass Bundesarbeitsminister Heil die Empfehlungen der Pflegekommission umsetzt und erstmals branchenweit verbindliche Mindestlöhne ermöglicht“, so Simone Lang, pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, am Donnerstag.

 

23.04.2020 in Allgemein

Held*innen des Erzgebirges: Melanie Dietze

 

Glück auf, ihr Lieben. Ich nutze die nächsten Tage und Wochen, um Euch ein paar Held*innen aus unserem wunderschönen Erzgebirge vorzustellen. Es gibt hier ganz viele tolle Menschen, die tagtäglich ihren Mann und ihre Frau stehen und für uns - unter erschwerten Bedingungen - arbeiten.

Heute stelle ich euch Melanie Dietze vor. Sie ist Friseurin und betreut ihre beiden Kinder gerade Daheim. Sie bezeichnet sich daher selbst gerade als „Lehrerin, Köchin, Entertainerin und noch so vieles mehr". Trotz dieser Mehrfachbelastung hilft sie ganz praktisch in der jetzigen Krise: Sie näht ehrenamtlich Mund-Nasenbedeckungen, u.a. für die mobile Pflege der AWO. Deshalb ist sie für mich eine der vielen Held*innen, die helfen, diese Zeit im Erzgebirge zu meistern.

 

20.04.2020 in Allgemein

Held*innen des Erzgebirges: Mitarbeiter*innen der Landkreisentsorgung Schwarzenberg

 

Glück auf, ihr Lieben. Ich will die nächsten Tage und Wochen dafür nutzen, Euch ein paar Held*innen aus unserem wunderschönen Erzgebirge vorzustellen. Es gibt hier ganz viele tolle Menschen, die tagtäglich ihren Mann und ihre Frau stehen und für uns - unter erschwerten Bedingungen - arbeiten.

Beginnen möchte ich heute mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landkreisentsorgung Schwarzenberg GmbH. Ihr seid Held*innen des Erzgebirges. Vielen Dank für Eure Arbeit, die für das Erzgebirge so immens wichtig ist. Ihr seid jeden Tag für uns da und leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir gemeinsam durch die Krise kommen.