04.05.2021 in Pressemitteilung

Lang: Alle Impfzentren weiter offen – Gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Impfkampagne

 

Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Dienstag zum Kabinettsbeschluss zur weiteren Öffnung der Impfzentren:

„Wir begrüßen die Entscheidung, dass die Impfzentren in ganz Sachsen vorerst geöffnet bleiben. So lange die Impfzentren für den Erfolg der sächsischen Impfkampagne notwendig sind, sollten sie auch geöffnet bleiben. Am Geld darf das Impfen nicht scheitern”, erklärt die Gesundheitspolitikerin Simone Lang am Dienstag. „Jede Geimpfte und jeder Geimpfter ist ein wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit und Normalität. Deshalb müssen wir alle Möglichkeiten nutzen, um den Menschen so schnell wie möglich ein Impfangebot unterbreiten zu können.”

 

30.04.2021 in Pressemitteilung

SPD Erzgebirge unterstützt die Aktionen zum Tag der Arbeit

 

Alljährlich zum Tag der Arbeit unterstützt die SPD Erzgebirge die Aktionen der Gewerkschaften für bessere Arbeitsbedingungen und faire Entlohnung. Auch dieses Jahr können viele traditionelle Aktionen und Demonstrationen nicht stattfinden. Die Mitglieder der SPD Erzgebirge beteiligen sich jedoch online und an kleineren Vor-Ort-Aktionen.

Simone Lang, Vorsitzende der SPD Erzgebirge und Landtagsabgeordnete dazu: „Diese Krise macht klar: Wir brauchen einen handlungsfähigen Staat, der Solidarität gewährleistet und organisiert. Alle müssen dazu ihren gerechten Beitrag leisten. Dabei müssen starke Schultern mehr tragen als schwache. Denn wenn nicht jeder nur an sich denkt, sondern für andere einsteht, entsteht ein solidarisches Miteinander. Genau darum geht es für mich am 1. Mai. Passend zum diesjährigen Motto: Solidarität ist Zukunft.“

Silvio Heider, Bundestagskandidat für das Erzgebirge im Wahlkreis 164 dazu: „Für mich ist die Unterstützung von Gewerkschaften am 1. Mai eine Selbstverständlichkeit. Besonders im Osten benötigt es mehr Tarifverträge und organisierte Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter in den Betrieben. Nur so kann effektiv für bessere Arbeitsbedingungen und faire Löhne gekämpft werden.“

 

21.04.2021 in Pressemitteilung

Lang: Hausärzte leisten wichtigen Beitrag beim Kampf gegen Corona

 

Simone Lang, Sprecherin für Gesundheit und Pflege der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Dienstag zum Impfgeschehen:

+++ Brauchen jede Ärztin und jeden Arzt für Impferfolg +++ Respekt und Wertschätzung für ihre Arbeit +++

„Berichte über Impfstoff, der in Arztpraxen ‚herumliegt‘, haben zu einigen Irritationen bei Hausärzten sowie Bürgerinnen und Bürgern geführt. Dabei ist die Verfügbarkeit von Impfdosen in den Hausarztpraxen zum Teil sehr unterschiedlich. Während einige Ärztinnen und Ärzte momentan tatsächlich v. a. Astrazeneca übrig haben, haben andere nur wenige Impfdosen pro Woche zur Verfügung“, so Simone Lang.

 

19.04.2021 in Pressemitteilung

Wohnungslose Menschen sichtbar machen

 

+++ Statistik zur Wohnungslosigkeit in Sachsen +++ präventive Maßnahmen vor Ort stärken +++ 

„Von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen werden in unserer Gesellschaft zu oft übersehen und sind doch am stärksten auf unsere Hilfe angewiesen. Denn sie leben am Rande der Überlebensfähigkeit. Mit dem Antrag möchten wir diese Menschen auch sichtbarer machen. Denn bislang gibt es kaum aktuelle Zahlen und Statistiken, die deren Lebenssituation abbilden. Doch nur mit diesen Informationen ist es uns möglich, zielgerichtete Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen zu ergreifen“, so Simone Lang zum Koalitionsantrag, der am Montag im Ausschuss für Soziales und Gesundheit verabschiedet wurde.

 

19.04.2021 in Pressemitteilung

Sozialausschuss beschließt Änderungsanträge der Koalition – mehr Geld für die Pflege

 

Simone Lang, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Behandlung von Änderungsanträgen der Koalition zum Doppelhaushalt 2021/22 im Sozialausschuss:

In seiner heutigen Sitzung hat der Sozialausschuss die Änderungsanträge der Landtagsfraktionen zum Doppelhaushalt 2021/22 beraten. Die eingereichten Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen von CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD umfassten eine Reihe von Themen. Anträge gab es zum Beispiel zur Erhöhung der Jugendpauschale, zum Landesblindengeld und zur Integration