01.07.2024 in Pressemitteilung

Vorsorgeberatung der Verbraucherzentrale leistet wichtigen Beitrag zur Stärkung der Selbstbestimmung

 

Die Verbraucherzentrale Sachsen bietet ab sofort ein umfassendes Beratungsangebot zur Vorsorge an. Das neue Angebot reagiert auf aktuelle Bedarfe und wird sachsenweit an 18 Standorten sowie über 40 Stationen der Beratungsbusse zur Verfügung stehen.
 
Simone Lang (SPD), Landtagsabgeordnete und Sprecherin für Gesundheit, Pflege und Soziales im Sächsischen Landtag, äußert sich zum Start des neuen Beratungsangebots:
 
„In unserer Gesellschaft, die von einem immer höheren Lebensalter und damit auch von einer zunehmenden Zahl an pflege- und betreuungsbedürftigen Menschen geprägt ist, spielt die Vorsorge eine zentrale Rolle. Jeder von uns kann in eine Situation geraten, in der er oder sie nicht mehr selbstständig Entscheidungen treffen kann. Sei es durch Krankheit, Unfall oder altersbedingte Einschränkungen – die Notwendigkeit, im Vorfeld klare Regelungen zu treffen, wird oft unterschätzt.“

 

14.06.2024 in Pressemitteilung

Petitionsbericht 2023 vorgestellt

 

Am vergangenen Donnerstag wurde bei der Plenarsitzung im Sächsischen Landtag der Petitionsbericht 2023 vorgestellt. Im vergangenen Jahr gingen 434 Petitionen ein. Die Zahl lag damit 2023 knapp unter dem Vorjahreswert von 2022, jedoch oberhalb der Zahl des Jahres 2021 (2022: 460, 2021: 403). Lang, Vorsitzende des Petitionsausschusses, zieht positive Bilanz, appelliert aber auch an die Sächsischen Bürgerinnen und Bürger, aktiv von ihrem Petitionsrecht Gebrauch zu machen: 

„Besonders erfreulich ist die hohe Zahl abgeschlossener Berichte im vorliegenden Berichtszeitraum. Im Berichtszeitraum wurden 368 Petitionen abgeschlossen. 39 Anliegen konnte abgeholfen bzw. teilweise abgeholfen werden. 54 Petitionen wurden für erledigt erklärt. Weitere 35 Petitionen wurden an die Staatsregierung überwiesen, 21 gingen der Staatsregierung als Material zu. In 278 Fällen konnte dem Anliegen der Petenten nicht abgeholfen werden.“

„Die Zahl der neu eingereichten Petitionen stimmt mich positiv. Im Vergleich zum – freilich sehr hohen – Vorjahresniveau nahm sie etwas zu. Wir arbeiten dennoch immer noch daran, die Attraktivität des Petitionswesens weiter zu erhöhen, etwa durch ein besseres und einfach verständliches Online-Angebot und die im Koalitionsvertrag verankerte Einführung der öffentlichen Petitionen,“ so die SPD-Politikerin weiter.

„Ich möchte die sächsischen Bürgerinnen und Bürger wie in jedem Jahr ermuntern, von Ihrem Petitionsrecht aktiv Gebrauch zu machen. Petitionen sind ein wichtiges Mittel der politischen Teilhabe und Einflussnahme und sollten dementsprechend auch genutzt werden. Als Vorsitzende des Petitionsausschusses freue ich mich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen darauf, dass sich weiterhin viele von Ihnen mit ihren Anliegen an uns wenden und wir fraktionsübergreifend, an den für die Petenten, besten Lösungen arbeiten. Dies gilt selbstverständlich für alle Bürger und Bürgerinnen, nicht nur im städtischen Bereich, aus dem die meisten Petitionen kamen, sondern ebenso für die ländlichen Regionen,“ so Lang abschließend.

 

03.06.2024 in Ankündigungen

"Zukunft der Arbeitswelt: Fachkräftegewinnung im generationsübergreifenden Dialog"

 

Die Arbeitswelt befindet sich in einem raschen Wandel. In gegenwärtigen Diskussionen über die Wochenarbeitszeit stehen Forderungen nach einer Ausweitung oder Reduzierung der Stundenanzahl kontrastreich nebeneinander. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass besonders für jüngere Generationen eine ausgewogene Work-Life-Balance von zunehmender Bedeutung ist. Zugleich nimmt der Mangel an Arbeitskräften aufgrund des demographischen Wandels kontinuierlich zu. Wie können diesen Herausforderungen begegnet werden? 

 

Wir laden Sie herzlich zur Diskussionsrunde "Zukunft der Arbeitswelt: Fachkräftegewinnung im generationsübergreifenden Dialog" ein: 

 

Datum:           5. Juni 2024, um 14:00–15:30 Uhr  

Ort:                 AWO Erzgebirge gGmbH Schulclub Schwarzenberg, 

Schulberg 1, 08340 Schwarzenberg 

 

Gemeinsam wollen wir in den Dialog treten, der sich nicht nur mit den Herausforderungen und Chancen befasst, denen sich Unternehmen in Bezug auf die Fachkräftegewinnung stellen müssen, sondern auch darauf, was junge Menschen benötigen und von Unternehmen erwarten.  

 

Unsere Diskussionsrunde wird als offenes Format gestaltet sein: Eine kleine Gruppe von Personen wird im Innenkreis das Thema intensiv diskutieren, während die übrigen Teilnehmenden in einem Außenkreis die Diskussion beobachten können und sich bei Bedarf für einen Platz am Tisch melden können, um für eine begrenzte Zeit aktiv an der Diskussion teilzunehmen. 

 

Für den initialen Innenkreis bei der Diskussion sind vorgesehen: 

Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 

Simone Lang, MdL und Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Aue/Schwarzenberg e.V.  

Alexander Ladwig, Geschäftsführer der AWO Erzgebirge gGmbH 

Jörg Neubert, Berufsschullehrer 

Franziska Glück, Grundschullehrerin 

Annett Jankoswky, Vertreterin der GL Gießerei Lößnitz GmbH 

Konstantin Richter, Kreisschülersprecher 

 

Wir freuen uns auf einen lebendigen und bereichernden Austausch und auf Ihre Teilnahme. 

 

29.05.2024 in Wahlen

Ich kandidiere bei der Kreistagswahl am 9. Juni 2024 im Erzgebirgskreis.

 

Simone Lang

53 Jahre

Krankenschwester

 

29.05.2024 in Allgemein

Schon gewusst?

 

Schon gewusst?

Wie gestaltet sich eine Kreistagswahl und wer wird alles gewählt?