13.02.2020 in Pressemitteilung

ERHOLUNG FÜR ALLE FAMILIEN IST WICHTIG

 

Unbeschwerte Urlaubstage mit der Familie zu genießen, ist für einige Familien in Sachsen leider keine Selbstverständlichkeit. Vor allem Alleinerziehenden, einkommensarmen oder kinderreichen Familien fehlen dazu oft die finanziellen Mittel. Diese Familien können einen Antrag auf Familienerholung stellen: Dieser muss rechtzeitig vor den Ferien gestellt werden.

 

11.02.2020 in Pressemitteilung

SPD OBERES ERZGEBIRGE WIRD 30

 

Die Sozialdemokraten feiern in dieser Woche ihren 30. Jahrestag im oberen Erzgebirge: Am 16. Februar 1990 wurden die Grundsteine der obererzgebirgischen SPD im Frohnauer Hammer in Annaberg-Buchholz gelegt. Die obererzgebirgische SPD umfasste damals die Ortsvereine der alten Landkreise Annaberg, Marienberg und Zschopau. Die Wahlveranstaltung erfolgte auf Delegiertenbasis. Es waren Delegierte aus 14 neugegründeten Ortsvereinen anwesend. Es wurde der gesamte Parteivorstand gewählt, einschließlich der Kandidaten für die damalige Volkskammer.

 

03.02.2020 in Allgemein

VIELEN DANK FÜR 93 PROZENT!

 

Am vergangenen Samstag wählten wir den neuen SPD-Kreisvorstand für unser (H)Erzgebirge. Dazu haben wir uns in Wolkenstein zusammengefunden. Ich führe die SPD-Erzgebirge bereits seit sechs Jahren an und freue mich sehr darüber, dass ich das auch weiterhin machen darf. Die Genossinnen und Genossen haben mir mit 93 Prozent dafür ihr Vertrauen ausgesprochen. Vielen Dank für die große Zustimmung.

 

29.01.2020 in Pressemitteilung

VEREIDIGUNG IM LANDTAG

 

Am Mittwoch tagte der Sächsische Landtag zum ersten Mal in diesem Jahr. Ein besonderer Tag für Simone Lang, die zu Beginn der Plenumssitzung vereidigt wurde: Sie ist seit Anfang des Jahres wieder Mitglied des Sächsischen Landtags, nachdem sie im September 2019 zunächst ausgeschieden war. Die Sozialministerin Petra Köpping (SPD) und die Staatssekretärin Dagmar Neukirch (SPD) haben ihr Mandat abgegeben, sodass Simone Lang gemeinsam mit Volkmar Winkler (SPD) nachrücken konnten.  

 

 

27.01.2020 in Allgemein

WE REMEMBER!

 

Mein Kollege Frank Richter und ich haben heute gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler im vogtländischen Falkenstein des Unternehmers Alfred Roßner stellvertretend für alle Menschen gedacht, die der nationalsozialistischen Verbrechensherrschaft zum Opfer gefallen sind. Roßner hatte eine große Zahl von jüdischen Mitbürgern vor der Deportation ins Konzentrationslager bewahrt, bevor er selbst in Gestapo-Haft ums Leben kam.