07.10.2021 in Pressemitteilung

Lang als Vorstandsvorsitzende des „Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachen e.V." wiedergewählt

 

Die Landtagsabgeordnete Simone Lang wurde gestern Nachmittag als Vorstandsvorsitzende des sächsischen „Landesverbandes für Hospizarbeit und Palliativmedizin“ wiedergewählt. 


Die SPD-Politikerin führt dazu aus: „Ich freue mich, dass ich gestern als Vorsitzende wiedergewählt wurde und bedanke mich bei den Mitgliedern für ihr Vertrauen. Auch in den kommenden zwei Jahren werde ich mich weiter dafür stark machen, dass die Hospiz- und Palliativarbeit weiterentwickelt wird. Besonders wichtig ist für mich, den Hospizgedanken, wie durch die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ definiert, weiter in den sächsischen Ländern und Kommunen umzusetzen. Ich freue mich sehr, dass in der kommenden Woche die Stadt Leipzig die Charta unterzeichnen möchte.“

 

 

30.09.2021 in Pressemitteilung

Lang/Mann: Sachsen führt Landarztquote ein – Gesetz jetzt zügig umsetzen

 

+++ Sächsische Landarztgesetz wird ein Baustein für die Gesundheitsversorgung +++ Landarztquote von 6,5 Prozent kommt +++

Mit den Stimmen der Koalition wurde heute das Gesetz zur Stärkung der ärztlichen Versorgung und der verfassten Studentenschaft im Freistaat Sachsen' beschlossen. Nach der Anhörung im Juli wurde während der Ausschussberatungen im September der Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen mehrheitlich angenommen.

Holger Mann, hochschulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklären zum „Gesetz zur Stärkung der ärztlichen Versorgung und der verfassten Studentenschaft im Freistaat Sachsen“ (Drs 7/7701):

 

29.09.2021 in Pressemitteilung

Lang: Impfen ist der Weg aus der Pandemie – Lang wirbt um Vertrauen in Wissenschaft

 

Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Mittwoch zum Bericht der Staatsregierung zur Corona-Pandemie: 

„Seit über anderthalb Jahren beeinflusst das Coronavirus unser Leben. Und seit über anderthalb Jahren lernen wir mit Hilfe von zahlreichen Studien und den Erkenntnissen von Ärztinnen und Ärzten dazu. Wir wissen, wie sich das Virus ausbreitet. Wir wissen, wie ansteckend die unterschiedlichen Varianten sind. Und wir wissen, welche Folgen Corona auf das Leben von Menschen haben kann“, so Simone Lang.

 

28.09.2021 in Pressemitteilung

Göltzschtalbrücke wird Kandidat für Weltkulturerbe

 

Die Göltzschtalbrücke im Vogtland sowie die Stätten des Meißener Porzellans werden als sächsische Kandidaten für das UNESCO-Welterbe an die Kulturministerkonferenz gemeldet. Sowohl für die Göltzschtalbrücke als auch für die Stätten des Meißener Porzellans sah die Kommission das größte Potenzial für den Nachweis des außergewöhnlichen universellen Wertes.

Simone Lang, die als Landtagsabgeordnete der SPD den Vogtlandkreis betreut, dazu: „Als Landtagsabgeordnete aus dem Erzgebirge weiß ich, welche Bedeutung ein Weltkulturerbe für die gesamte Region haben kann. Daher freue ich mich sehr, dass nun auch mit der Göltzschtalbrücke im Vogtland eine weitere Weltkulturerbestätte in Sachsen entstehen könnte.“

 

28.09.2021 in Pressemitteilung

Ausschussvorsitzende Simone Lang zieht positive Bilanz für 2020: 33 Petitionen aus dem Erzgebirge

 

Der Sächsische Landtag befasst sich am morgigen Mittwoch in seiner Plenarsitzung mit dem Petitionsbericht 2020. Aus der Übersicht geht hervor, dass der Petitionsausschuss im Jahr 2020 insgesamt 592 Petitionen erhalten hat (2019: 454 Petitionen). Die Landtagsabgeordnete Simone Lang, die den Vorsitz innehat, zieht eine sehr positive Bilanz. 

„Etwa 100 Petitionen mehr gingen im zurückliegenden Jahr ein – natürlich auch wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen und Einschränkungen. Der vorliegende Jahresbericht 2020 zeigt dennoch die ganze Bandbreite der Themen: Denn auch zum Straßenbau, zu Schulen und Kitas und zu Fragen des Naturschutzes erreichten den Ausschuss zahlreiche Petitionen“, führt die Petitionsausschussvorsitzende aus.