23.11.2020 in Pressemitteilung

Lang übernimmt Vorsitz des Landesverbands für Hospizarbeit und Palliativmedizin

 

Die Landtagsabgeordneten Simone Lang ist seit dem heutigen Nachmittag neue Vorsitzende des sächsischen Landesverbands für Hospizarbeit und Palliativmedizin. Sie folgt damit auf Sylvia Schneider-Schönherr. Lang, selbst gelernte Krankenschwester und Trauertherapeutin, war zuvor bereits stellvertretende Vorsitzende.

Die SPD-Politikerin führt dazu aus: „Ich freue mich auf die Aufgaben, die mit der neuen Position verbunden sind, sehr. Denn die Hospiz- und Palliativarbeit begleitet mich seit vielen Jahren, sowohl im Haupt- als auch im Ehrenamt. Bevor ich Abgeordnete wurde, war ich seit 2005 für den Ausbau der Hospizarbeit im Erzgebirgskreis zuständig. Meine beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen will ich als Vorsitzende nutzen, um vorhandene Strukturen, Netzwerke sowie unsere Mitglieder zu stärken und zu begleiten.“

 

10.11.2020 in Allgemein

Neubau Pachthausbrücke Johanngeorgenstadt

 

Am Freitag wurde der Fördermittelbescheid für den Neubau der Pachthausbrücke in Johanngeorgenstadt von Staatsminister Martin Dulig an Bürgermeister Holger Hascheck digital übergeben. Aufgrund der aktuellen Lage war eine persönliche Übergabe leider nicht möglich. Der Ersatzneubau wird mit insgesamt rund 2,7 Millionen Euro vom Freistaat gefördert.

Ich freue mich sehr, über die wichtige Investition des Freistaates in die Infrastruktur unseres Erzgebirges. 

Weitere Infos im Artikel der Freie Presse: https://www.freiepresse.de/erzgebirge/schwarzenberg/geldzusage-per-video-johanngeorgenstadt-erh-lt-2-7-millionen-euro-f-r-br-cke-artikel11188994

 

05.11.2020 in Pressemitteilung

Silvester gehört den Familien – 14 Uhr ist Feierabend! 

 

Simone Lang, Landtagsabgeordnete aus dem Erzgebirge, am Donnerstag zur Begrenzung der Ladenöffnung an Silvester: 

„Der Landtag hat heute beschlossen, dass am Silvestertag die Geschäfte spätestens 14 Uhr schließen, damit die Beschäftigten im Einzelhandel mehr Zeit mit ihren Familien verbringen können. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bekommen für ihre harte Arbeit, nicht nur während der Corona-Pandemie, zu Recht viel Applaus. Aber klatschen allein hilft eben nicht, Gesetze ändern schon. Wer übers Jahr an vielen Wochenenden arbeiten muss, viele Abende im Supermarkt bis weit nach 22 Uhr schuftet, hat es verdient, am Silvesterabend frei zu haben. Das freut mich insbesondere für die Familien im Erzgebirge, die dadurch mehr Zeit miteinander verbringen können“, so Simone Lang.

 

05.11.2020 in Pressemitteilung

Weniger Bürokratie schafft mehr Zeit und sorgt für bessere Arbeitsbedingungen

 

Simone Lang, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Donnerstag zum Koalitionsantrag Entbürokratisierung („Potentiale für den Abbau von Bürokratielasten in Gesundheits- und Pflegeberufen erkennen“ Drs. 7/4248)

„Der Wegfall unnötiger Bürokratie wird die Arbeitssituation der Menschen in Gesundheits- und Pflegeberufen verbessern. Mit unserem Antrag gehen wir den ersten Schritt und schaffen eine Basis, auf deren Grundlage wir gemeinsam mit den Fachkräften weitere Entscheidungen treffen können“, so Simone Lang. 

 

23.10.2020 in Allgemein

Strukturen für den Zusammenhalt sichern und in Sachsens Zukunft investieren

 

Über 100 Organisationen haben sich mit einem offenen Brief an die Staatsregierung gewandt, um zu appellieren, dass der kommende Doppelhaushalt des Freistaates Sachsen nicht zu Lasten von sozialen, kulturellen und demokratiefördernden Strukturen aufgestellt. Außerdem sollen wichtige Investitionen nicht ausgesetzt werden. Damit das soziale Sachsen nicht verloren geht!

Den offenen Brief können Sie auf den Webseiten der unterstützenden Organisationen nachlesen. Unter anderem auf der Seite des DGB Sachsen: https://sachsen.dgb.de/themen_1/++co++b7750d98-146d-11eb-be63-001a4a160123