Das Deutschlandticket entlastet Pendler:innen im Erzgebirge

Veröffentlicht am 28.04.2023 in Allgemein

Heute wird das neue Deutschlandticket eingeführt. Fahrgäste können zukünftig für nur 49 Euro mit dem Nahverkehr in der ganzen Bundesrepublik fahren. Verkehrsverbünde und Tarifzonengrenze spielen für viele Fahrgäste zukünftig keine Rolle mehr. Möglich wird das neue Ticket, weil Bund und Länder zusammen zusätzliche drei Milliarden Euro für den Nahverkehr bereitstellen. Mit dem Deutschlandticket bekommt das dreimonatige 9-Euro-Ticket im Jahr 2022 nun einen Nachfolger. Die SPD hatte im Sommer 2022 eine entsprechende Nachfolgeregelung gefordert, die nun Realität wird.

Die Nutzung von Bus und Bahn wird so einfach wie nie zuvor. Auch Pendler:innen im Erzgebirge werden durch das Deutschlandticket deutlich entlastet. Bisher kostet z.B. eine Abo-Monatskarte von Schwarzenberg nach Zwickau monatlich 204 Euro. Wer nun auf das Deutschlandticket umsteigt, spart monatlich 155 Euro. Pendelnde Beschäftigte haben damit jährlich 1.860 Euro mehr in der Tasche.
 
Das Deutschlandticket ist sozial gerecht und ein großer Fortschritt für den Klimaschutz. Doch es braucht neben günstigeren Tickets auch ein attraktives Angebot. Der Schlüssel dafür sind zusätzliche Regionalisierungsmittel, um Bestandsverkehre und Angebotsverbesserungen abzusichern. Mit einem gestärkten ÖPNV wachsen Stadt und Land in Sachsen noch enger zusammen. 

 
 

TERMINE

31.05.2024, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr
öffentlich
Diskussionsrunde "Arbeit wertschätzen: Guter Lohn als Maßstab?!"
Geschäftsstelle der AWO Erzgebirge gGmbH, Neue Siedlung 47, 08359 Breitenbrunn/Erzgebirge

05.06.2024, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
öffentlich
Diskussion "Zukunft der Arbeitswelt: Fachkräftegewinnung im generationsübergreifenden Dialog"
AWO Erzgebirge gGmbH Schulclub Schwarzenberg, Schulberg 1, 08340 Schwarzenberg